A.2 - Destination Earth und digitale Zwillinge

-

Destination Earth und digitale Zwillinge

Organisation

Franka Kunz, Deutsche Raumfahrtagentur im DLR und Dr. Malte Uphoff, Bundesministerium für Digitales und Verkehr (BMDV)

Moderation

Franka Kunz, Deutsche Raumfahrtagentur im DLR

Hintergrund

Destination Earth ist eine neue EU-Initiative im Rahmen des EU-Programms Digital Europe. Die Initiative Destination Earth zielt darauf ab, sehr präzise digitale Modelle der Erde („Digitaler Zwilling der Erde“) zu entwickeln, um natürliche und menschliche Aktivitäten zu überwachen und zu simulieren. Ziel ist der Aufbau eines digitalen Zwillings der Erde bis Ende des Jahrzehnts, der High Performance Computing (HPC), Big Data (Erdbeobachtung, aber auch viele andere Umweltdaten), KI und Erdsystemmodelle verbindet und hochskaliert. Damit sollen europäische Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft bei den Überlegungen zu Klima- und umweltbezogenen Fragestellungen (What-If-Szenarien) unterstützt werden.

Auch in Deutschland gibt es viele aktuelle Entwicklungen und Projekte im Bereich der digitalen Zwillinge. Das Ziel der Fachsession ist die Vorstellung der Initiative Destination Earth und verschiedener Zwillinge aus Deutschland, die einen Beitrag zu einer digitalen Welt leisten.

Impulsvorträge

  • Destination Earth, Dr. Christian Kirchsteiger, Europäische Kommission
  • Der nationale Stakeholder Workshop, Dr. Malte Uphoff, BMDV
  • Digitale Zwillinge für Wetter- und Klimaservices, Tobias Fuchs, Deutscher Wetterdienst (DWD)
  • Digitaler Zwilling Deutschlands, Dr. Patrick Knöfel, Bundesamt für Kartographie und Geodäsie (BKG)
  • Digitaler Zwilling München, Markus Mohl, Landeshauptstadt München

Diskussion

  • Welche Entwicklungen aus Destination Earth erwarten uns in den kommenden 2-3 Jahren?
  • Wie können Entwicklungen aus Deutschland zu Destination Earth beitragen?
  • Welche Entwicklungen zu digitalen Zwillingen gibt es in Deutschland?
  • Wie werden digitale Zwillinge die Arbeitswelt verändern?